La Bufadora — Ejido Nueva Odisea (El Pabellón) — San Antonio de las Minas (Cactus Wonderland)

Tatsächlich reisen wir an diesem Morgen relativ spontan ab, denn für die nächsten Tage sieht das Wetter hier in La Bufadora nicht besser aus, und die angesagte Niederschlagsmenge, ist doch ziemlich hoch. Wir verabschieden uns von den netten Menschen, wer weiss, vielleicht sehen wir uns ja irgendwo unterwegs nochmals?

Kurz nach dem wir wieder auf der MEX 1 Richtung Süden unterwegs sind, passieren wir unserem ersten Military Checkpoint. Ein etwas mulmiges Gefühl überkommt mich kurz vor dieser ersten Checkpoint Durchfahrt ja schon, aber viel Aufregung um Nichts, denn wir müssen nicht einmal anhalten und sie kontrollieren nur die Fahrer*Innen Richtung Norden. Mit Hilfe einer Liste die uns noch Monika und Beat gegeben haben (siehe Grand Canyon) und iOverlander, haben wir uns für die nächsten Tage schon Übernachtungsorte rausgesucht, und können so relativ gezielt fahren. Und so verläuft die Fahrt bis Ejido Nueva Odisea bzw. bis zum El Pabellòn RV Park ohne grosse Vorkommnisse.

Trotzdem ist schon hier relativ offensichtlich wo für mexikanische Verhältnisse wohl überdurchschnittlich viel Geld vorhanden ist, denn die riesigen Weingüter mit den edlen Degustations- und Weinverkaufsgebäuden sprechen für sich.

Wir geniessen diesen Abend auf jeden Fall. Und die Sonne die uns aufs Gesicht scheint und wir sind froh, dass wir gefahren sind und nicht mehr in diesem strömenden Regen hocken.

Am Abend spreche ich noch mit Reisenden aus Japan, die sich dreieinhalb Jahre Zeit nehmen, um erst nach Südamerika zu reisen und von da und dann nach Afrika verschiffen und weiter nach Europa wollen um am Schluss über den Kaukasus nach Asien zu fahren und so wieder nach Japan zurückzukehren.

Wenn wir bedenken, dass wir nur bis Panama ein Jahr brauchen und wir bereits jetzt etwas Stress verspüren dass wir noch dahin wollen, ist dieses Reisetempo enorm. Die Beiden haben auch zwei Kinder und der Austausch ist interessant. Wir verabschieden uns am Morgen und fahren Richtung Baja de Los Angeles.

Die Strasse führt uns durch wunderschöne Kakteenlandschaften. Und nachdem wir auf einem vorausgewählten Platz doch nicht schlafen weil es uns noch zu früh ist und uns dieser auch nicht sonderlich einladend erscheint, fahren wir weiter.

Schlussendlich, landen wir auf einem wilden und wunderschönen Übernachtungsplatz im sogenannten Cactus Wonderland. Da treffen wir auch wieder auf die drei aus Frankreich, die eine Nacht auf dem Campo 7 in la Bufadora verbracht hatten und wir damals nur ganz kurz gesehen haben. Wir geniessen die Zeit und machen uns nächsten Tags auf, um doch noch in Baja de los Angeles einzufahren.

Tati & Vagner: «You just write, when you once are in Europe, or maybe we even see each other in Mexico again?» Und dich Rodrigo kommen wir dann in Merritt besuchen, (oder war es Nelson? Muahahaha! – Ich warte übrigens immer noch auf den Song … und das Buch würden wir dann sehr gerne lesen). Und eure weitere Reise Steffi und Ozzy, können wir zum Glück auf eurem Blog bequem weiter verfolgen. So oder so, wünschen wir euch allen eine gute Weiter- und Rückreise und danke für eure Gesellschaft!

Ein Kommentar zu „La Bufadora — Ejido Nueva Odisea (El Pabellón) — San Antonio de las Minas (Cactus Wonderland)

  1. Vielen Dank für Euren schönen Blog, die tollen Fotos und Eure guten Wünsche!
    Wir wünschen Euch allzeit gute Fahrt und hoffen, dass wir uns wieder einmal sehen – dies- oder jenseits vom Grossen Teich!
    Alles Liebe
    Steffi und Ozy

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s