Jasper Nationalpark – Icefields Parkaway – Moskito Creek (Lake Louise)

Wir erledigen noch einige Dinge in Jasper (Wäsche waschen etc.) und fahren dann spät los, auf dem Icefields Parkaway Richtung Lake Louise. Ziel ist irgendwo unterwegs zu übernachten. Bei den Athabasca Falls, können wir uns noch den allgemeinen touristischen Tätigkeiten widmen, um dann eine Nacht auf dem Honeymoon Lake Campground zu verbringen.

Athabasca Falls
Honeymoon Lake kombiniert mit Schwesterlicher Inspiration und Kitsch
Und gleich nochmals…

Der Tag war regnerisch und es wird immer kälter, deshalb nutzen wir die Zeit den Blogtext zu aktuallisieren und zu “lesen“ …

Meine gemütliche Arbeitsecke …

Am nächsten Morgen sind wir deshalb auch nicht sonderlich erstaunt, dass Schneeregen fällt. Aber was da dann für Massen von Schnee vom Himmel fällt ist doch erstaunlich. Wir halten bei den Sunwapta Falls und entscheiden uns den kurzen Trail bis zu den Lower Sunwapta Falls auch zu laufen, wohlgemerkt warm eingepackt. Und wir können sogar zwei Schneemenschen bauen. Und dies am 21. Juni. Warm ist anders, aber ja nu. Wieder in unserer netten Hügette, fahren wir weiter auf der 93, und irgendwo geht gar nichts mehr. Wir hatten die Rettungsfahrzeuge bereits beim Parkplatz am Sunwapta Fall gehört und zwei/drei auch gesehen, irgenwann kam uns auch eines wieder entgegen, aber wir warteten ca. 1 Stunde, um dann endlich von einem Park Canada Menschen informiert zu werden, dass es noch etwa eine weitere Stunde dauern würde, bis es weiter geht. Wir entschieden uns auch weiter zu warten und erreichten dann unser Tagesziel trotzdem, wenn auch etwas später und etwas verschneiter als ursprünglich erwartet.

Welcher Schneemensch hat wohl wer gemacht?

Und da sind auch noch drei von diesen…

Übernachtung im Schnee …

Am nächsten Morgen war es nass und kalt und der Schnee wollte nicht wirklich weichen. Die gemeldeten Temperaturen waren auch nicht besser und so entschieden wir uns weiter Richtung Lake Louise zu fahren, es bringt Nichts in Schnee und Kälte auszuharren um dann an dem einen Tag was machen zu können. Die Fahrt bis Lake Louise ist sicherlich extrem schön, nur leider hatten wir natürlich nicht diese Aussicht auf Gipfel und Gletscher wie in all den Reiseführern und Werbungen beschrieben.

Nett war es allemal. In Lake Louise gibt es einen kurzen Einkaufs- und Informationsstopp und nachdem wir den Overflow Camping gesehen haben, kehren wir direkt wieder um und schlafen dann nett und gut auf dem Mosquito Creek Self Register Campground (dem Namen hat er aber nicht die Ehre erwiesen, gut für uns).

Ein Kommentar zu „Jasper Nationalpark – Icefields Parkaway – Moskito Creek (Lake Louise)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s